Währungsschwankungen




Die schönsten Zinsgewinne im Ausland nützen einem Anleger nichts, wenn die Währung des Landes, in dem die Gelder deponiert sind, gegenüber der EUR im Kurs sinkt. Um diese Kursschwankungen ausgleichen zu können, besteht seit einigen Jahren die Möglichkeit seine Einlagen auf ECU- Basis vorzunehmen. ECU ist die Kurzbezeichnung für "European Currency Unit" und gilt als Leitwährung im europäischen Währungssystem. Die zur EG gehörenden Staaten stimmen ihre Währungen auf den ECU ab. Wenn also 100.000,- EUR auf ECU- Basis eingelegt werden, bleiben sie theoretisch im Wert immer gleich.

Beispiel: Ein ECU ist 0,719 EUR wert und 0,219 dänische Kronen. Verändern sich die Kurswerte der einen Währung, wird der Wert der anderen Währung über den ECU dieser Währung angepaßt. Der ECU ist also in erster Linie eine Recheneinheit. Zwar soll Ende dieses Jahrhunderts der ECU auch als echte Geldwährung eingeführt werden, aber bis heute wird er nur in Belgien in Zahlung genommen.


Sie haben die Wahl, Ihre privat geliehene Million entweder in EUR, US- Dollar, ECU oder einer anderen Währung anzulegen. Dennoch darf nicht vergessen werden, daß die Welt- Leitwährung der Dollar ist. Hinzu kommt, daß Länder mit hohem Zinsniveau - wie beispielsweise Dänemark oder Luxemburg - die Einlagen ausländischer Kunden auch zum Ausgleich ihrer wirtschaftlichen Zahlungsbilanz verwenden. Selbst wenn die Währungsschwankungen innerhalb der EG auf wenige Prozent nach oben und unten begrenzt werden können (danach erfolgt Intervention durch die Bundesbanken), ist beispielsweise eine Entwicklung in der Schweiz nicht vorhersehbar. Es wäre zu kompliziert die verschiedenen Faktoren aufzuzeigen, die trotzdem zu Zinsverlusten auf Auslandskonten führen können, in dem Moment jedoch, wo die in Dänemark angelegte Million EUR in der Schweiz keine Million mehr darstellt, ist die Sache zum Verlustgeschäft geworden.

Abgesehen davon, ist seit der Einführung des europäischen Binnenmarktes (1992) so manche wirtschaftliche Grenze gefallen. Das könnte bedeuten, daß mit seiner Einführung der ECU als europäische Währung innerhalb der EG- Mitgliedsstaaten genauso gleichgeschaltet wird, wie innerhalb eines Landes. Ob und wie nach diesem Zeitpunkt der Trick mit dem EUR 250.000, Gratiskredit dann noch funktioniert ist nicht vorhersehbar.


Neben dem Trick mit dem Riesen- Zinslos- Kredit sind auch Tipps im Umlauf, bei denen die Anleger paradiesische Renditen erlangen sollen. Die Offerten beruhen auf der ähnlich gearteten Überlegung, daß der Anleger (oder dessen Vermittler) z.B. 50.000,- EUR auf ein Konto in Luxemburg oder Holland transferiert. Der Betrag wird auf 4 Jahre festgeschrieben. Alsdann wird bei einer Schweizer Bank ein auf SFR lautender Kredit über eben diesen Betrag (EUR 50.000,-) Aufgenommen. Auch hierfür dient als Sicherheit eine entsprechende Bankbestätigung aus dem Anlageland, bzw. eine Überschreibungserklärung. Der SFR- Kredit wird ebenfalls auf das Konto in Luxemburg oder Holland transferiert und langfristig angelegt. Der Gewinn ergibt sich dann aus der Differenz der verhältnismäßig niedrigen Kreditzinsen in der Schweiz (die ihr immenses Geldpotential gewinnbringend unter die Leute bringen muß) und der relativ hohen Verzinsung von Festgeldern in Luxemburg und Holland, Bei diesem System werden deutsche Kreditinstitute gar nicht erst "zwischengeschaltet".

Sofern Sie EUR 50.000,- zum Spekulieren haben, und sich nach ausreichender Information vor Ort von der gegenwärtigen Zinssituation überzeugt haben, kann durch eine entsprechende Differenz sicher ein gutes Geschäft getätigt werden. Anders sieht es jedoch aus, wenn die Sache über einen Vermittler geht, der an diesen Transaktionen zunächst einmal selbst verdienen will und gewisserma0en ,den Rahm abschöpft". Ob sich hingegen die normale Kreditaufnahme lohnt, um Vorteile von Festgeldern im Ausland zu nutzen, bleibt dahingestellt. Die deutschen Gelder sind für diese Zwecke zu teuer, es sei denn, Sie finden - wie in dem ausführlich beschriebenen Modell - einen privaten Geldgeber, der Ihnen den ersten Einstieg ermöglicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.